Ötzi und die Homöopathie von Körbler

Entwickelt wurde diese Methode von Erich Körbler.
Die Arbeiten von Körbler fußen auf der Erkenntnis, dass letztlich alles im Universum nur Schwingung ist. Das, was heute in der Stringtheorie in der 11. Dimension erst als bewiesen gilt, nämlich, dass es keine Materie an sich gibt, sondern nur 1-dimensionale Strings bzw. Schwingungen, hatte damals bereits Erich Körbler im Sinn. Anders ist es nicht zu erklären, dass er an bestimmten Energiepunkten (Akupunkturpunkte) des Körpers Heilzeichen anbrachte bzw. aufmalte.

Seine Heilzeichen sind einfach, aber anscheinend wirkungsvoll, denn selbst auf dem Mann aus dem Eis (Ötzi) waren 7 Striche und ein balkengleiches Kreuz auf den Rücken gemalt.


Neben den horizontalen und vertikalen Linien gibt es eine Sinusschwingung ein Y und das balkengleiche Kreuz +.

Koerbler Zeichen

Im Web sind einige Hinweise zu finden u.a. auch, dass man auf Insektenstiche das Sinussymbol aufmalen soll und die Heilung wäre enorm schnell…

Nun, das kann ja jeder mal selbst ausprobieren. Aber ohne Doppelblind Studie? – was kann uns das dann sagen?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen