Panikattacken – es gibt einen Ausweg aus der Dunkelheit

PanikIn den vorigen Artikeln „Panikattacken – ein lebenslanges Schicksal“ und „Panikattacken – und kein Ausweg“ haben wir beschrieben, welche Mechanik einer Panikattacke zugrunde liegt und warum die Betroffenen sie nicht willentlich bremsen können.

Stattdessen bremsen diese Attacken oft die Betroffenen erheblich: Aus Angst vor der Panik beginnen sie, Situationen zu meiden, in denen sie eine Attacke erlebt haben oder in der sie besonders peinlich wäre. Das beeinflusst oft den Alltag so, dass die  Teilnahme am  „normalen Leben“ kaum noch möglich ist.


Wenn ein Defekt an unserem Auto die „normale Teilnahme am Straßenverkehr“ verhindert oder ein abgebrochener Zahn verhindert, dass wir „normal“ essen können, suchen die meisten Menschen einfach einen Spezialisten auf (im obigen Beispiel eine Auto-Werkstatt, bzw. den Zahnarzt) und lassen alles wieder ins Lot bringen.

Wie kommt es, dass wir eine Störung, die uns weit mehr behindert, als nicht sicher Autofahren zu können oder unser volles Kaupotential zu nutzen, so oft jahrelang mit uns herumschleppen? Ohne professionelle Hilfe zu nutzen? Obwohl mittlerweile viele Angebote dafür existieren.

Die Antworten sind fast immer: „Ich bin doch nicht  verrückt – ich wollte nicht mit „ hat psychisches Problem“ abgestempelt werden.“ Oder so ähnlich.

Wieso ist die Reparatur von Materiellem (Autos, Zähne und vieles mehr) üblich und akzeptiert  und die Auseinandersetzung und Behebung mentaler „Fehlsteuerungen“ nicht? Schätzen wir Materielles so viel mehr? Oder meinen wir, wir müssten schon selbst mit unseren inneren Programmen zurechtkommen? Hilfe scheint da eher anrüchig.

Überlegen Sie selbst: Wieviel mehr Freude kann ein Ding, etwas Materielles in Ihr Leben bringen? Und wie viel mehr Freude eine andere mentale Verarbeitung, die Sie unbeschwert am Leben teilnehmen lässt? Die innere Veränderung von einem Menschen, der mit vielen Problemen kämpft, hin zu jemandem, der sein Leben genießt und für sich und andere eine Quelle der Freude ist?

Es gibt diesen Ausweg aus der Dunkelheit der Angst- und Panikattacken und der führt nicht über Medikamente, sondern über Ihr Wesen. Tief in Ihnen liegen die Auslöser dieser schrecklichen Marter und warten endlich aufgelöst zu werden. Leider werden nicht alle Alternativen von der Krankenkasse bezahlt. Vielleicht steckt dabei der Unterschied bereits in der Sichtweise. Die Einen widmen sich der Krankheit und die Anderen, z.B. die Wingwave® Coaches widmen sich dem persönlichen Aufstieg und dem Lösen der Fesseln von Angst und Panik.

Suchen Sie nicht erst professionelle Hilfe, wenn nichts mehr geht!

EFO-Institut Frankfurt

– Sandra Willis –

Willibrachtstr. 14

60431 Frankfurt am Main

Tel: 069 95297828 oder 0171 1110888

eMail: mail@efo-institut.de

http://www.efo-institut.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen